Kids to the Bush – Ein Rückblick

Nov 22, 2015

Durch den erfolgreichen Abschluss des „Müll-Quiz“ bzw. ihr hohes Engagement in den Umwelt AGs, gewannen Queen Moyo & Lame Dishupe (Boyei School), Mogomotsi Chiwidi, Matshediso Edward & Amogelang Moalosi (Boseja School), Karabo Garebagae & Kago Lekgowa (Bonatla School) sowie Jayson Kesego & Golesedi Reeme (Andrew School) einen Platz für die heißbegehrte „Kids tot he Bush“ Safari.

Während Noga (Chefkoch) und ich im Back-up Jeep, mit Zelten & Campingausrüstung sowie Lebensmittel bepackt, bereits unterwegs zum South Gate des Moremi Game Reserve waren, sammelten Kabelo (professioneller Safari Guide) und Joyce die 9 Kinder in Maun ein. Als die kleine Truppe schließlich am Zeltplatz eintraf, hatten Noga und ich schon das Nötigste vorbereitet, so dass nun alle gemeinsam die 3 Zelte für die Kinder sowie das Esszelt aufbauen konnten. Nachdem sich die Kinder in 3 Gruppen (Elephant, Lion, Slender Mongoose) aufgeteilt und in den Zelten eingerichtet hatten, ging es für sie auf den ersten Game Drive. 7 der 9 Kinder waren nie zuvor in einem Wildschutzgebiet gewesen und kamen mit ersten, beeindruckenden Erlebnissen zum Abendessen zurück.

Während des Essens wurde dann berichtet, was sie auf ihrer Fahrt alles entdeckt hatten (Elefanten, Impalas, Kudus, Giraffen,….) und anschließend gingen wir nochmal die Grundlagen des Waste Management durch: die 3 „R“ (re-duce, re-use, re-cycle) sowie die 8 Müllsorten (Papier, Glas, Metall, Leicht-Plastik, Hard-Plastik, Plastikflaschen, Kompost & Nicht- Recyclable).

Kids to the Bush camping in tents
Looking through camera telephoto lens

Denn eines unserer Hauptziele ist, Kinder aus Maun zu ermutigen, Verantwortung für sich und ihre Gemeinschaft zu übernehmen, in dem sie in grundlegende Fertigkeiten und Umweltbewusstsein unterrichtet werden. Zudem möchten wir ihnen ihre Heimat Botswana, mit den Afrika-weit stärksten Tierpopulationen und mit 39% der Landesfläche, die als Naturschutzgebiet ausgezeichnet sind, als etwas Einmaliges und Schützenwertes näherbringen, das ihrer Unterstützung und der Erhaltung bedarf.

Am nächsten Morgen begaben wir uns alle in der Früh auf einen ausgedehnten Gamedrive (Pirschfahrt) und Kabelo ging, neben den Tieren & Pflanzen, die wir auf der Fahrt entdeckten, auch auf Aspekte der Nachhaltigkeit und des Naturschutzes ein.
Unsere Fahrt wurde neben der Sichtung einer Hyäne auch mit einem Gepard (was wirklich etwas sehr Besonderes & seltenes ist) belohnt- dies war ohne Frage eine der Hauptattraktionen für die Kinder auf dem ganzen Trip.

Zurück im Camp, bereiteten die Kinder nach dem Mittagessen in ihren Gruppen je eine Präsentation vor: über Elefanten, Löwen und Büffel (3 der Big 5). Diese wurden dann nach dem 2. Gamedrive am Nachmittag und dem Abendessen vor allen gehalten und zudem das Waste Management nochmals aufgefrischt.

Den nächsten Morgen verbrachten wir dann alle zusammen damit, das Camp wieder einzupacken und verstauen um schließlich eine letzte Pirschfahrt Richtung Maun zu unternehmen.

In einer kleinen Auswahl von Interviews, die ich mit den Kindern während des Wochenendes aufnahm, können Sie sich selber einen Eindruck über die einzelnen Persönlichkeiten und ihre Vorlieben/Interessen verschaffen. Bitte schauen Sie bei Interesse unter Vimeo.

Come Together

Theda Gräfin Knyphausen ist regelmäßig in Deutschland und spricht dabei auf kleinen Veranstaltungen über die Entwicklung von aktuellen Projekten der Stiftung.

 

Next Event

Datum: Oktober 2018

Ort: Köln

Sie möchten die Veranstaltung besuchen? Mehr über die Stiftungsarbeit erfahren oder selbst Veranstalter eines solchen Come Together werden?

Sie möchten die Stiftung unterstützen?