Waste Management

Zusammen mit lokalen Kräften hat die Stiftungsgründerin Theda Gräfin Knyphausen Kooperationen mit zahlreichen Schulen in der Region aufgebaut. An diesen Schulen werden regelmäßig Schulungen zum Thema Müllverwertung und -vermeidung durchgeführt.

2014 nahm die Knyphausen Stiftung erstmalig Kontakt zu Joyce Malema auf, die gut mit der lokalen Schulszene in Maun vernetzt ist.

Der Anlass hierfür war der angekündigte Besuch von ‘Müllprofi’ Klaus Schätte aus Deutschland, der bereits diverse Müllprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern durchgeführt hatte und angeboten hatte, sein Wissen mit den Schulen in Maun zu teilen.

Joyce Malema stellte den Kontakt zu den lokalen Schulen her, organisiert und begleitet seitdem alle Treffen vor Ort, und hilft bei der Kommunikation, wenn Übersetzungsbedarf besteht. Obwohl Englisch Amts- und Schulsprache in Botswana ist, sprechen viele Kinder die Landessprache und ihre Muttersprache Setswana besser und eine Verständigung auf Englisch ist manchmal nur schwer möglich.

Ein wichtiger Partner für das Projekt ist das lokale Müllunternehmen Gecco Investments, das den Müll zum Recycling vorbereitet und den Transport nach Südafrika sicher stellt.

Inzwischen sind über 300 Kinder an 9 Schulen in mehreren Sitzungen in die Grundlagen des verantwortungsvollen Umgangs mit Müll eingeführt worden.

  • Beim ersten Treffen wird über die 3 „R“ des Müllmanagements gesprochen: Re-duce, Re-use, Re-cycle. Im praktischen Teil wird gemeinsam mit den Kindern der Müll in 8 Tonnen (Papier, Glas, Metall, Weich-Plastik, Hart-Plastik, Plastikflaschen, Kompost und nicht-recyclebar) getrennt.
  • Beim zweiten Treffen rekapitulieren die Kinder, was sie über Müll gelernt haben und das Wissen wird noch einmal vertieft.
  • Beim letzten Treffen wird ein “Müll-Quiz“ durchgeführt. Das Kind mit dem besten Resultat und ein weiteres Kind, das sich durch besonderes Engagement hervorgetan hat, dürfen an der „Kids to the Bush“ Safari teilnehmen.

Diese 3-stufigen Schulungen werden zwei Mal jährlich vorgenommen und geben rund 20 Kindern die Chance an einer „Kids to the Busch“ Safari teilzunehmen.

Joyce Malema

Joyce Malema, geboren am 30.9.1966 in Mookane, ist Mutter von zwei Söhnen und arbeitet hauptberuflich seit 1996 als Verwaltungsbeamtin für das Nhabe Museum in Maun.

„Joyce ist aufgrund ihrer liebevollen Art mit den Kindern umzugehen und ihrem unermüdlichen Einsatz für das Waste Management Projekt unverzichtbar geworden. Sie ist seit der ersten Stunde des Projekts dabei und übernimmt die Schulungen, wenn ich nicht vor Ort bin“, berichtet Theda Gräfin Knyphausen.

Sie möchten die Stiftung unterstützen?